+49 8033 303222

AGB

Allgemeinen Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines
wonderlife GmbH
brünnsteinstr. 1B
83088 Kiefersfelden
(nachfolgend wonderlife genannt) erbringt alle Leistungen und Lieferungen ausschließlich auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).
Diese gelten auch für alle weiterführenden Geschäftsbeziehungen, auch wenn das nicht erneut ausdrücklich vereinbart wird.
Im nachfolgenden werden der Einfachheit für die jeweilig andere Vertragspartei die Bezeichnung Kunde, Auftraggeber sowie Partei verwendet.
Vereinbarungen, die von den hier aufgeführten Punkten abweichen, bedürfen der Schriftform.
Mit Auftragserteilung akzeptiert der Kunde diese AGB. wonderlife ist berechtigt, den Inhalt dieser AGB jederzeit zu ändern oder zu ergänzen.
Die Veröffentlichung der AGB und deren Änderungen bzw. Ergänzungen geschieht ausschließlich auf der Homepage von wonderlife.
Widerspricht der Kunde diesen Änderungen oder Ergänzungen nicht innerhalb von 6 Wochen in schriftlicher Form nach deren Veröffentlichung im Internet,
so werden die geänderten oder ergänzten AGB für den Kunden wirksam.
Widerspricht der Kunde fristgerecht, so ist wonderlife berechtigt, den Vertrag zum Zeitpunkt des Widerspruchs des Kunden zu kündigen.

2. Vertragsabschluss
Der Vertrag kommt nach Angebotserstellung durch die Auftragserteilung des Kunden, oder durch die Unterschrift des Kunden auf dem Vertrag,
oder über Bestellung des Kunden per Mail oder über Internet zustande.
Als Auftragserteilung gilt auch die Inanspruchnahme von Leistungen, die nur in Verbindung mit dem Erstellen einer Homepage angeboten werden,
wie z.B. das Reservieren oder Anmelden von Domains.
Eine Anfrage, ob eine bestimmte Domain noch frei ist, bzw. eine Domainberatung ist unverbindlich und kostenlos.

3. Termine
Frist- und Terminabsprachen sind generell schriftlich festzuhalten und zu bestätigen.
Kommt wonderlife mit der Leistung in Verzug, so kann der Kunde vom Vertrag zurücktreten,
wenn er wonderlife eine für die Lieferung angemessene Nachfrist setzt und wonderlife diese Frist fruchtlos verstreichen lässt.
Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen, sofern wonderlife den Verzug nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt hat.

4. Abnahme
Sofern keine der Vertragsparteien eine förmliche Abnahme verlangt, oder sofern der von einer Partei verlangte Abnahmetermin
aus einem Umstand nicht zustande kommt, der vom Kunden zu vertreten ist, gilt die vertragliche Leistung
von wonderlife mit Nutzung durch den Kunden als abgenommen.
Die Abnahme gilt auch als erfolgt, wenn innerhalb von 10 Tagen nach Benachrichtigung keine anders lautende Rückmeldung des Auftraggebers eingebracht wird.

5. Laufzeit und Kündigung, Storno
Kündigungen und Storno bedürfen der Schriftform. Verträge, die eine wiederkehrende Leistung beinhalten, werden,
falls nicht schriftlich anders vereinbart, auf einen Zeitraum von 3 Jahren abgeschlossen.
Als Beginn des Zeitraumes gilt der Tag an dem der Vertrag zustande kommt.
Der Kunde kann den Vertrag jederzeit unter Einhaltung der vereinbarten Kündigungsfrist ohne Angabe von Gründen
zum Ablauf des vereinbarten Vertragszeitraumes aufkündigen. Bei Kündigung vor Ablauf der Vertragslaufzeit sind
allfällige noch offene Beträge, die bis zum Ende der Vertragslaufzeit anfallen würden, sofort fällig.
Sind explizit keine anderen Kündigungsfristen vereinbart so gilt eine Kündigungsfrist von 3 Monaten.
wonderlife kann den Vertrag jederzeit unter Einbehaltung der vereinbarten Kündigungsfrist ohne Angabe von Gründen
mit sofortiger Wirkung aufkündigen, eventuell verbleibende monatliche Beiträge für die Restlaufzeit des Vertragszeitraumes
sind in diesem Fall vom Kunden nicht zu bezahlen. Kündigt der Kunde den Vertrag zum Ablauf des Vertragszeitraumes nicht oder
nicht fristgerecht, so verlängert sich der Vertrag automatisch um die ursprünglich vereinbarte Vertragslaufzeit.

Stornierungen von Aufträgen, die keine wiederkehrenden Leistungen beinhalten, sind jederzeit gegen Bezahlung der Abschlagsgebühr möglich.
Wurde bei einem Auftrag die Bearbeitung noch nicht begonnen beträgt die Abschlagsgebühr 0 Euro.
Bei Stornierung eines Auftrages der bereits in Bearbeitung ist, wird der zu zahlende Abschlagsbetrag je nach Fortschritt berechnet,
bereits für diesen Auftrag bestellte oder gekaufte Waren und Hilfsstoffe sind zur Gänze als Abschlagsbetrag zu bezahlen,
als Minimum sind jedoch zumindest 30% des Gesamtauftrages fällig, bei Monatsverträgen ist das der Monatsbetrag multipliziert
mit der Gesamtlaufzeit. Im Stadium der Fertigstellung des Auftrages ist ein Storno nur mehr zum vollen vereinbarten Preis möglich.

6. Preise und Zahlungsbedingungen
Unsere Angebote sind stets freibleibend. Alle Preise verstehen sich, sofern nicht explizit anders angegeben, incl. 19% MwSt..
Nebenkosten wie Verpackung, Transport- und Versicherungskosten sind in den Preisen nicht enthalten.
Rechnungsbeträge sind 30 Tage nach Rechnungserhalt ohne Abzug zu zahlen.
Alle Produkte und Leistungen bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von wonderlife.
Bei Zahlungsverzug werden die gesetzlich geltenden Verzugszinsen vereinbart. Für den Fall des Zahlungsverzuges verpflichtet sich der Kunde
weiters, alle der Firma wonderlife entstehenden Kosten, Spesen und Barauslagen, aus welchem Titel auch immer sie resultieren,
und die der Firma wonderlife durch die Verfolgung der berechtigten Ansprüche aus diesem Vertragsverhältnis entstehenden Kosten,
insbesondere die tarifmäßigen Kosten der Einschaltung eines konzessionierten Inkassobüros, zu ersetzen.

7. Inhalte von Webseiten
Der Auftraggeber allein ist für die Inhalte seiner Webseiten verantwortlich. Des weiteren verpflichtet sich der Kunde
keine sittenwidrigen Inhalte auf seinen Webseiten zu publizieren oder darauf hinzuweisen, vor allem keine Inhalte zu veröffentlichen,
die i.S.d. § 131 StGB zum Rassenhass aufhetzen, Gewalt bzw. Krieg verherrlichen bzw. verharmlosen, anstößig, i.S.d. § 184 StGB pornographisch
sind sowie Kinder oder Jugendliche sittlich gefährden oder in ihrem Wohl beeinträchtigen;
das Verbreiten von Massen-e-Mails ist untersagt. wonderlife übernimmt hierbei keine Prüfungspflicht.
Bei Verstoß der Internet-Seiten des Kunden gegen gesetzliche Verbote, die guten Sitten oder Rechte Dritter
haftet der Kunde gegenüber wonderlife auf Ersatz aller hieraus entstehenden direkten und indirekten Schäden.
Der Inhalt einer “Web-Seite” (Start- oder Unterseite) repräsentiert in etwa den Gegenwert von 3 Maschinengeschriebenen A4-Seiten.
Sollte der Inhalt einer Seite grob von diesem Richtwert abweichen, zählt eine Seite mehrfach.
Ebenfalls als eine einzelne Seite für die Begrifflichkeit “Seite” der Wartungsverträge gelten eingebundene Dokumente (PDF, PowerPoint, Word, Excel, …).
Eingebundene Dokumente mit mehreren Seiten zählen als eine Seite.

8. Kundendaten, Datensicherheit, Datenschutz
Der Kunde selbst sorgt dafür, die Daten die ihm von wonderlife nach Ableistung des Auftrages persönlich oder im Internet zur Verfügung gestellt
werden entsprechend zu sichern. wonderlife ist ausdrücklich nicht dazu verpflichtet nach Erfüllung des Vertrages von den erstellten Daten
Sicherungskopien anzufertigen bzw. diese aufzubewahren. wonderlife ist auch ausdrücklich nicht dazu verpflichtet Dateien oder Layouts,
die am Computer erstellt wurden, an den Auftraggeber herauszugeben, es sei denn es ist mit dem Auftraggeber gesondert vereinbart worden.
wonderlife informiert den Kunden hiermit, dass seine persönlichen Daten zur Vertragsabwicklung elektronisch gespeichert werden.
Zur Vertragsdurchführung (z.B. bei Bestellung von Webhosting) übermittelt wonderlife notwendige Kundendaten an beteiligte Dritte.
Eine Weitergabe der Daten an unberechtigte Dritte erfolgt nicht.
Aus verrechnungstechnischen Gründen kann es sein, dass die Domain des Kunden auf den Namen von wonderlife registriert werden muss.
Sollte dies der Fall sein behält der Kunde trotzdem alle Rechte und Pflichten an der Domain als ob diese auf den Namen des Kunden registriert wurde.
wonderlife verpflichtet sich in diesem Fall, die Domain nach Beendigung des Vertragsverhältnisses zwischen dem Kunden und wonderlife
mit sofortiger Wirkung an den Kunden abzutreten und diese auf den Namen des Kunden eintragen zu lassen.
wonderlife haftet nicht für Schäden, die aufgrund von Datenverlust entstehen.
Der Kunde trägt immer das Risiko des Datenverlusts selbst.
Bei Wartungsverträgen, die die Betreuung von Kundenservern beinhalten, trägt allein der Kunde das Risiko des Datenverlusts und
alle damit verbundenen Auswirkungen.
Bei Datensicherungsverträgen führt wonderlife lediglich die vereinbarten Dienstleistungen (z.B. Sicherung auf externe Datenträger etc.) durch,
sollten die übertragenen Daten von den Datenträgern nicht mehr lesbar sein, trägt das Risiko dafür allein der Kunde.
Bei Datenverlust greift allein die Strategie der Verteilung der Daten.
Der Kunde ist ausdrücklich damit einverstanden, keine Regressforderungen in Bezug auf verlorene Daten gegenüber wonderlife stellen zu können,
sofern dies nicht gesondert vereinbart wurde, insbesondere gilt das bei den angebotenen Datensicherungsdienstleistungen.

9. Haftung
wonderlife haftet nicht für Schäden aus Unmöglichkeit der Leistung, aus Verschulden bei Vertragsschluss
sowie aus unerlaubter Handlung. wonderlife übernimmt ferner keine Haftung für Leistungen oder Verfügbarkeiten, bei denen sich wonderlife Drittanbietern bedient.
Dies gilt insbesondere für die Verfügbarkeit und fehlerfreie Funktion von Server- und E-Maildiensten.
wonderlife haftet für Schäden maximal bis zur Höhe der jeweiligen Auftragssumme, maximal jedoch bis zu einem Betrag von Euro 2.000,-.
Bei wiederkehrenden Leistungen entspricht die Auftragssumme dem Monats-äquivalent.
Insbesondere haftet wonderlife nicht für Vermögensschäden (z.B. Verdienstentgang) die durch Hardware- oder Softwareausfall,
Datenverlust sowie Hardware- oder Softwarefehler entstehen.
Bei Urheberrechtsverletzungen die durch schuldhaftes Verhalten von wonderlife eintreten, haftet wonderlife gegenüber allen Parteien
maximal bis zu einer Gesamtsumme von Euro 499,-.

Eine Haftung nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, wegen Arglist oder Garantie bleibt unberührt.
Im Falle der Beeinträchtigung, des Ausfalls und der Entstehung von sonstigen Schäden durch Angriffe von Dritten (Viren oder Hackerangriffe)
haftet wonderlife nur dann, wenn dieser Umstand von ihr oder einem ihrer Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde
und der Schutz vor solchen Angriffen ausdrücklich schriftlich Vertragsbestandteil geworden ist.

10. Leistungsverzug, Leistungserbringung
Für den Fall, dass wonderlife bei wiederkehrenden Leistungen mit den vereinbarten Leistungen in Verzug kommt,
ist der Kunde berechtigt für das Monat, in dem der Leistungsverzug auftritt, einen adäquaten Anteil, maximal jedoch den jeweiligen Monatsbeitrag,
bis zur Erfüllung der Leistung einzubehalten.
Kommt wonderlife der Erfüllung der Leistung über einen Zeitraum von mindestens 3 Monaten trotz mehrmaliger schriftlicher Aufforderung nicht nach,
ist der Kunde berechtigt vorzeitig aus dem Vertrag auszusteigen.
Wird in den wiederkehrenden Leistungen ein monatlicher Änderungsrhythmus als Leistungserbringung vereinbart, so gilt als Leistungsverzug,
wenn wonderlife mehr als 30 Arbeitstage für die Aktualisierung ab Zustellung der vollständigen Aktualisierungsdaten benötigt.
Wird in den wiederkehrenden Leistungen ein wöchentlicher Änderungsrhythmus als Leistungserbringung vereinbart, so gilt als Leistungsverzug,
wenn wonderlife mehr als 10 Arbeitstage für die Aktualisierung ab Zustellung der vollständigen Aktualisierungsdaten benötigt.

11. Urheberrecht
Der Auftraggeber versichert, dass durch seinen gesamten Internetauftritt weder Rechte Dritter (Marken-, Namen-, Urheber-, Datenschutzrechte etc.)
verletzt werden noch gegen bestehende Gesetze sowie allgemein gültige Rechtsnormen verstoßen wird.
Der Auftraggeber versichert, dass er die Verwertungsrechte an Fotos, Videos, Grafiken, Texten etc, die er wonderlife zur Verfügung stellt besitzt.
Der Auftraggeber sowie der auf der jeweiligen Homepage im Impressum angeführte “Verantwortliche für den Inhalt” stimmt/stimmen ausdrücklich zu,
die Firma wonderlife hinsichtlich aller Markenrechts-, Namenrechts-, Urheberrechts- und Datenschutzrechtsstreitigkeiten schad- und klaglos zu halten.
Mit der Übermittlung von Fotos, Videos, Grafiken, Texten etc. an wonderlife räumt der Auftraggeber wonderlife ein Verwertungsrecht
für alle von wonderlife erstellten und betreuten Webseiten ein, sofern dies nicht explizit anders vereinbart wird.
Für von wonderlife designte Homepages räumt wonderlife dem Auftraggeber ein Verwertungsrecht ausschließlich fur den jeweiligen Auftrag ein.
Eine Weiterverwendung der durch wonderlife erstellten Inhalte ausserhalb des jeweiligen Auftragsinhalts oder ausserhalb der erstellten Homepage
bedarf der schriftlichen Abtretung der Verwertungsrechte durch wonderlife.

12. Schlussbestimmungen
Der Kunde ist widerruflich damit einverstanden, dass wonderlife auf der Homepage des
erstellten Internetauftritts einen auf das Internetangebot von wonderlife verweisenden Link setzt.
Weiters ist der Kunde widerruflich damit einverstanden dass wonderlife die für ihn erstellten Leistungen
als Referenz in der Rubrik “Referenzen” auf der Homepage von wonderlife anführt,
insbesondere auch mit Screenshot der Homepage oder Firmenlogo.

Erfüllungsort und Gerichtsstand für Lieferungen und Zahlungen ist Rosenheim.
Sollten Bestimmungen dieser AGB oder Teile davon nichtig oder unrichtig sein oder werden, so bleiben alle übrigen Bestimmungen aus diesen AGB aufrecht und wirksam.
Auch bleibt die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. Es gilt deutsches Recht.